CaramunDi

Pflegende Angehörige
leisten Tag für Tag Enormes

Denn schließlich ist die Betreuung und Unterstützung eines an Demenz Erkrankten oder eines Menschen mit Handicap mit einer großen Verantwortung und vielen Anstrengungen verbunden.

Und wenn es dann irgendwann doch zu viel wird und die eigene Grenze der Belastung erreicht wird, gehen häufig beide "in die Knie".

… und was kann ich dann tun?

Kümmern Sie sich frühzeitig um ein Entlastungsangebot für sich und eine Assistenz für Ihren Angehörigen, damit Sie möglichst lange für Ihren Angehörigen da sein können und er möglichst lange in seinem zu Hause leben kann.

Gönnen Sie sich mit unserem Dienst eine Aus-Zeit und einen Frei-Raum für sich selbst.

Das können wir für Sie tun

  • Wir kommen zu Ihnen und begegnen Ihnen freundlich, mit guter Laune und möchten ihren Alltag bereichern.
  • Wir verstehen uns als Bindeglied zwischen dem ambulanten (Pflege-)dienst und Ihnen.
    Steht bei dem ambulanten Pflegedienst die medizinische und pflegerische Unterstützung im Vordergrund, steht bei uns die Unterstützung und Assistenz während der übrigen Aktivitäten des Tags im Zentrum.
  • Wir sind ein niederschwelliger Dienst mit freiwilligen HelferInnen, der sie ohne große Hürden unterstützen möchte.
  • Wir sind, gern regelmäßig stundenweise für Sie und Ihre Angehörigen da (unsere kürzeste Assistenzeinheit ist 2 Stunden) und begleiten Sie, hören zu und sind bei Ihnen zu Hause, wenn sie einmal etwas Anderes vorhaben oder erledigen möchten.

Wir bieten Ihnen
folgende Assistenzleistungen an

  • Gestaltung der freien Zeit (Spazieren gehen, Spielen, sich unterhalten, Vorlesen …)
  • Assistenz beim Einkaufen
  • Begleitung bei kulturellen Veranstaltungen
  • Unterstützung bei Arzt- oder Therapeutenbesuchen
  • Beaufsichtigung Demenzkranker bei Gefahr des unkontrollierten Verlassens der Wohnung
  • Unterstützung bei der Suche und Durchführung von sinnstiftenden Tätigkeiten
  • Besuch im Krankenhaus

Und wie läuft "das Ganze ab"?

Die Kontaktaufnahme erfolgt meist telefonisch durch Sie. Rufen Sie uns doch einfach an, wir beraten Sie ausführlich nach individueller Terminvereinbarung.

Dann klären wir mit Ihnen zusammen:

  • Welchen konkreten Bedarf Sie und Ihr Angehöriger haben.
  • Sie berichten uns über den körperlich und geistigen Zustand ihres Angehörigen und wir erkundigen
    wie seine Interessen und Gewohnheiten sind.
  • Sie stimmen mit uns ab wann genau welcher Assistenzbedarf besteht
    (Dauer, Häufigkeit, genauer Assistenzbedarf). 
  • Wir suchen dann nach einer/m geeigneten Helfer/in für Ihren Angehörigen.
  • Wir kommen auf jeden Fall innerhalb der ersten zwei Wochen zu einem Erstbesuch zu Ihnen nach Hause.

Finanzierung

Wir zeigen Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten der Finanzierung durch die Pflegekasse auf

  • Unterstützung im Alltag
    (§ 45b SGB XI => maximal 125 € pro Monat; Besonderheiten für die Jahre 2015 - 2018)
  • Verhinderungspflege
    (§ 39 SGB XI => maximal 1.612 € pro Jahr)
  • Umgewandelte Kurzzeitpflege
    (§ 39 SGB XI => maximal 806 € pro Jahr)
  • Umwandlung der Sachleistungen
    (§ 45 SGB XI => maximal 40 % der Sachleistungen)
  • Private Leistungen

Aktuelle Pressemitteilungen

Hier finden Sie aktuelle Pressemeldungen der Caritas ambulant unterstützenden Dienste (CaramunDi).

Pressemitteilung

Qualifizierungskurs erfolgreich bestanden

20170926_CaramunDi_Zertifikatsuebergabe

20170926_CaramunDi_Zertifikatsuebergabe

CaramunDi freut sich über 10 neu qualifizierte Helfer. Das Netzwerk „Runder Tisch niedrigschwellige Angebote im Hochsauerlandkreis“ hat eine Verbundqualifizierung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterschiedlicher Einrichtungen angeboten. mehr

Pressemitteilung

Umgang mit Demenz

Auf dem Bild ist die Schulungsgruppe / Miriam Lutter

Auf dem Bild ist die Schulungsgruppe / Miriam Lutter

Apotheker aus dem Stadtgebiet erhalten Schulung zum Thema „Umgang mit demenzerkrankten Kunden“ mehr


Pressemitteilung

CaramunDi freut sich...

20160428_CaramunDi_Zertifikatsübergabe

20160428_CaramunDi_Zertifikatsübergabe

...über 14 neue Mitarbeiterinnen und 1 neuen Mitarbeiter - Die Caritas ambulant unterstützenden Dienste entlasten pflegende Angehörige. Es werden nicht nur die Angehörigen von demenzerkrankten Menschen entlastet, sondern auch Angehörige von Menschen mit Behinderung. mehr