Öffentlich geförderte Beschäftigung (ÖgB)

Unter dem Slogan "Los geht´s" wurde das Projekt ÖgB in der Förderphase 2015 bis 2018 erfolgreich durchgeführt. Seid 2018 wird es unter dem Motto "Weiter geht´s" fortgesetzt. 


Zielgruppe

Teilnehmer des ÖgB-Projektes sind insbesondere Langzeitarbeitslose, die mit vielfältigen Problemen konfrontiert sind und eine große Distanz zum Arbeitsmarkt haben. 


Ziel

Primäres Ziel der Maßnahme ist es, die am Projekt Teilnehmenden mittelfristig in eine regelmäßige berufliche Tätigkeit zu integrieren und so ihre nachhaltige Teilhabe an der Arbeitswelt und am gesellschaftlichen Leben zu erreichen. Hierzu werden den Teilnehmenden vom Projektträger passgenaue Instrumentarien angeboten:

  • Arbeitsverhältnisse bei gemeinnützigen und öffentlichen Trägern
  • individuelles Beschäftigungscoaching
  • arbeitsmarktnahe spezifische, ggf. niedrigschwellige und nachhaltige Qualifizierung

 

Wissenswertes

Die Landesregierung NRW fördert seit dem Jahr 2013 mit ihrem Förderprogramm "Öffentlich geförderte Beschäftigung/Sozialer Arbeitsmarkt" (ÖgB) gemeinsam mit den Jobcentern Projekte zur Schaffung von sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen für besonders arbeitsmarktferne Personen und Personengruppen. Hauptziel des Programms ist die dauerhafte berufliche Integration von erwerbsfähigen Leistungsberechtigten mit zum Teil mehreren Vermittlungshemmnissen gemäß SGB II in den ersten Arbeitsmarkt. Dies soll u.a. durch Maßnahmen zur begleitenden Unterstützung und arbeitsmarktnaher Qualifizierung erreicht werden. Die Förderung erfolgt in der Förderphase 2014-2020 aus Mitteln des Landes und des Europäischen Sozialfonds sowie aus weiteren Unterstützungsleistungen der Jobcenter und der Kommunen.

  

Eu_esf-nrw