URL: www.caritas-arnsberg.de/organisation/presse/mitgliederversammlungen-des-caritasverbandes-arnsberg-sundern-24495b8d-94e5-4ef3-97ec-e82eafd1534b
Stand: 08.02.2019

Pressemitteilung

Mitgliederversammlungen des Caritasverbandes Arnsberg-Sundern

20190627_CV_Mitgliederversammlungen_Delegierte_SundernDie neuen Delegierten aus Sundern zusammen mit Christian Stockmann, Marek Konietzny, Dr. Michael Regniet und Hettwich vom Himmelsberg.

Weitere Delegierte werden u.a. von den Caritas-Fachverbänden, wie der Sozialdienst Kath. Frauen, Malteser und Kreuzbund und durch die Caritas-Konferenzen gestellt.

Der Caritasverband Arnsberg-Sundern e.V. ist ein mitgliedergetragener Verein mit aktuell rd. 4.000 Mitgliedern, deshalb sind diese Mitgliederversammlungen ein sehr wichtiges Gremium für die Arbeit des Caritasverbandes.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Caritasrates Friedhelm Wolf bzw. den stellv. Vorsitzenden Dr. Michael Regniet führten die beiden in die Mitgliederversammlung ein. Sie hoben die Bedeutung des Caritasverbandes als Teil der `Caritas-Familie´ hervor. "Als christliche Bewegung von Menschen für Menschen hat der Verband eine besondere Verantwortung für die Menschen in Arnsberg und Sundern". Sie bedankten sich bei den vielen Mitgliedern, ehrenamtlich Engagierten und Förderern des Caritasverbandes für ihre wertvolle Unterstützung der verbandlichen Caritas vor Ort.

20190627_CV_Mitgliederversammlungen_Delegierte_NeheimDie neuen Delegierten aus Neheim zusammen mit Christian Stockmann, Friedhelm Wolf und Hettwich vom Himmelsberg.

Im Anschluss wurde den Anwesenden ein Einblick über die Aktivitäten des Caritasverbandes durch Christian Stockmann, Vorstandsvorsitzender, und Jutta Schlinkmann-Weber, Caritas-Koordination, sowie über die Verwendung der Mitgliedsbeiträge, Sammlungen und Spenden seitens des Caritasverbandes Arnsberg-Sundern durch Marek Konietzny, kaufmännischer Vorstand, anhand einer ausführlichen Präsentation für die caritative Arbeit gegeben und die auftauchenden Fragen beantwortet.

Stockmann betonte: "In der Öffentlichkeit wird der Caritasverband aufgrund seiner Größe leider oft nur als `Sozialunternehmen´ wahrgenommen. Die vielen kleinen Dienste, Initiativen und Projekte oder die Quartiersarbeit, die den Menschen vor Ort mit Rat und Tat zur Seite stehen, werden dabei jedoch häufig von der Allgemeinheit übersehen, obwohl diese Hilfen unmittelbar wirken."

20190627_CV_Mitgliederversammlungen_Delegierte_ArnsbergDie neuen Delegierten aus Arnsberg zusammen mit Christian Stockmann, Marek Konietzny, Friedhelm Wolf und Hettwich vom Himmelsberg.

Schlinkmann-Weber hob die Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements im Caritasverband aber auch in den Gemeinden hervor: "Was die Ehrenamtlichen in den Gemeinden, in den Caritas-Konferenzen und auch im Verband leisten, verdient große Anerkennung", so Jutta Schlinkmann-Weber.

Konietzny wies darauf hin, wie wichtig Mitgliedsbeiträge, Sammlungen und Spenden für den Caritasverband sind: "Viele Hilfen kann der Caritasverband nur mit dieser finanziellen Unterstützung anbieten, da es keine oder nur eine beschränkte öffentliche Förderung dafür gibt."

Vorgestellt wurden deshalb in den Versammlungen vor allem die caritativen Grunddienste und offenen Hilfen z.B. die Allgemeine Sozialberatung, Flüchtlingshilfe, Inklusionsprojekte, Hilfen zur Armutsbekämpfung und zur Integration in Arbeit, das ehrenamtliche Engagement und weitere niedrigschwellige Initiativen.

20190627_CV_Mitgliederversammlungen_Delegierte_HüstenDie neuen Delegierten aus Hüsten zusammen mit Christian Stockmann, Jutta Schlinkmann-Weber, Friedhelm Wolf und Hettwich vom Himmelsberg.

Im Anschluss an die Präsentation fanden die Wahlen der Delegierten und der Ersatzdelegierten statt:

In Neheim wurden Anne Kuhnert, Diakon Herbert Rautenstrauch, Gaby Molitor und Birgit Oberließen sowie die Ersatzdelegierten Josef Schumacher, Petra Kordes, Lioba Cloer, Margarete Mallmann und Gisela Rose gewählt.

In Sundern Johannes Arnold, Brigitte Ricke, Marita Schandelle, Siegfried Huff, Stefanie Grünebaum, Nada Knappstein, Andreas Kaiser, Karin Mühlberger-Großmann, Heinz-Dieter Mohr und Gaby Leuschner sowie die Ersatzdelegierten Hildegard Drölle, Norbert Otto und Silke Köhler.

In Arnsberg wurden Ina Fleckenstein, Edith Stiefermann und Marlene Becker sowie die Ersatzdelegierte Helen de Haan gewählt.

Und in Hüsten bekamen Norbert Rudhart, Barbara Reichenbruch, Ilona Wisse sowie die Ersatzdelegierten Gabriele Niggetiet, Hildegard Schulte und Elisabeth Lutter die Stimmen.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlungen wurde ein kabarettistischer Blick auf die bunte Caritas geworfen. Die Kabarettistin Hettwich vom Himmelsberg begeisterte die Anwesenden mit ihrer ganz speziellen Sicht auf die Caritas und die katholische Kirche, ihr Haupt- und Ehrenamt und rundete mit ihrer Vorstellung die Mitgliederversammlungen zum Schluss mit kreativem Einsatz und vielen Ideen ab.

Download

20190703_CV_Mitgliederversammlungen

Hier finden Sie die Pressemitteilung als PDF-Download.