Vorstand

Marek Konietzny

Kaufmännischer Vorstand
Bachelor of Business Administration

  • Ausbildung zum Bürokaufmann bei der gemeinnützigen Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe mbH.
  • Zivildienst im Seniorenhaus St. Gerhardus-Haus in Drolshagen in der Seniorenhilfe und Essen auf Rädern.
  • Nach dualem Studium der Betriebswirtschaft in leitender Tätigkeit seit 2012 im Caritas-Verband Arnsberg-Sundern e. V. zunächst als Leitung des Seniorenhauses St. Franziskus und Leitung Finanzbuchhaltung.
  • Übernahme der Fachbereichsleitung Zentrale Dienste in 2013 und in 2016 Fachbereichsleitung Pflege und Wohnen.
  • Seit 01.01.2018 kaufmännischer Vorstand.

Christian Stockmann

Vorsitzender des Vorstandes, sozialfachlicher Vorstand
Dipl. Sozialarbeiter und Dipl. Pädagoge

  • Zivildienst in einer Einrichtung zur Versorgung und Betreuung von Kindern aus Kriegs- und Krisengebieten.
  • Im Anschluss Studium Sozialwesen und später berufsbegleitend Erziehungswissenschaft.
  • Staatliches Anerkennungsjahr im Wohnhaus St. Rafael (Einrichtung in der Behindertenhilfe) und im Anschluss langjährige Tätigkeit in der Sozialpsychiatrie, Suchtkranken- und Wohnungslosenhilfe des Caritasverbandes Gelsenkirchen.
  • Vor der Leitungstätigkeit seit 2000 in Gelsenkirchen Mitglied der Mitarbeitervertretung (MAV).
  • Seit 2012 sozialfachlicher Vorstand beim Caritasverband Arnsberg-Sundern.
  • Mitglied im Vorstand der kath. BAG IDA
  • Langjähriges Mitglied im Sprecherteam der LAG Inklusionsunternehmen NRW bis 2017.
  • Kirchenvorstand St. Pius Arnsberg.
  • Mitglied im Ausschuss für Soziales, Bürgerdienste u. bürgerschaftlichem Engagement der Stadt Arnsberg und im Arbeitsmarktpolitischer Beirat im Hochsauerlandkreis (HSK).
  • Mitglied in der Kommission "Mitarbeit in der Caritas" des Deutschen Caritasverbandes

 

Liebe Leserin, lieber Leser!

Wir freuen uns, dass Sie sich auf unserer Internetpräsenz über unseren Caritasverband Arnsberg-Sundern informieren. Was uns als Vorstandsteam ganz besonders am Herzen liegt, uns antreibt ...

Caritas, das ist für uns christliches Engagement in der Nächstenliebe zu den Mitmenschen. Wir sind als diakonisch-caritative Kirche tätig als Anwalt für Menschen in Not, als Solidaritätsstifter für eine gerechtere Gesellschaft und bieten als sozialer Dienstleister (nach dem Motto "Not sehen und handeln") Hilfen für die Menschen in unserer Region. Als eingetragener Verein sind wir durch unsere Mitglieder fest verwurzelt in den Gemeinden und der Gesellschaft. Darüber hinaus ermöglicht der Verband auch ein attraktives ehrenamtliches Engagement in unseren Einrichtungen und Diensten sowie unterschiedlichen Projekten.

Caritas ist ... web

Caritas ist Kirche! Kirche kann nicht ohne Caritas und Caritas nicht ohne Kirche wirken – die enge Wechselwirkung zwischen Caritas und Pastoral, aber auch mit den Fachverbänden (wie den Caritas-Konferenzen, dem Sozialdienst katholischer Frauen und den Maltesern) ist uns ein besonderes Anliegen. Unsere Caritas-Einrichtungen sind wichtige pastorale Orte in unserem Verbandsgebiet und die seelsorglichen Begleitungen arbeiten in enger Verbindung mit den Pastoralteams. Wir sind eine lebendige Kirche!

Caritas hat ein Gesicht! Die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen und unsere Mitglieder und die vielen Aktiven in den Caritas-Konferenzen (CKD) in den Gemeinden sind die Gesichter der Caritas.
Fast 1.400 hauptamtliche und über 700 ehrenamtliche Mitarbeiter/innen in den Einrichtungen, Diensten und Projekten sowie zahlreiche aktive Mitglieder in den Caritas-Konferenzen in den Gemeinden prägen mit ihrem Engagement unsere Caritas vor Ort, in den Städten als auch auf den Dörfern. Von der Jugendcaritas über Hausbesuche in den Gemeinden, über die Flüchtlingshilfe und den Arbeitsmarktprojekten bis zu unseren Hospizdiensten, in jeder Lebensphase, sozialen Lage, kulturellem Hintergrund sowie Religion und Geschlecht begleitet die Caritas Menschen in unserem Verbandsgebiet. Wir sind dankbar über das Engagement im Haupt- und Ehrenamt.

Gemeinsam sind wir Caritas in Alt-Arnsberg, Neheim, Hüsten und Sundern.

 

Caritas ist mehr als eine Organisation!

Wir wachsen stetig und ständig an unseren Aufgaben und den gesellschaftlichen Herausforderungen. Die Caritas ist eine Bewegung von Haupt- und Ehrenamt nah am Puls der Menschen; mit einer Berufung zur Arbeit mit und für den Menschen auf Grundlage unserer christlichen Werteorientierung. Als Verein werden wir getragen von derzeit über 4.000 Mitgliedern. Wir setzen uns für Menschen am Rande der Gesellschaft ein, auch und vor allem wenn sich aus ökonomischen Interessen andere Organisationen nicht (mehr) engagieren.

Caritas als sozialer Dienstleister (Not sehen und handeln)!

Mit über 50 Einrichtungen und Diensten sind wir ein verantwortungsbewusster Anbieter von Beratungs-, Pflege-, Betreuungs- und Wohnangeboten für Menschen im Alter und Menschen mit Handicaps in den Städten Arnsberg und Sundern. Die beste Pflege- und Betreuungsqualität für unsere Kunden und die größtmögliche Hilfe für Menschen in Not trotz schwieriger (externer) Rahmenbedingungen sicherzustellen, sind die Herausforderungen und die Motivation unserer täglichen Arbeit.

Caritas als attraktiver Arbeitgeber

Uns ist es wichtig, als lernende Organisation in einer kooperativen Dienstgemeinschaft mit Mitarbeitervertretungen und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Haupt- und Ehrenamt vertrauensvoll miteinander umzugehen. Von zentraler Bedeutung sind auch eine flache und verantwortungsvolle Hierarchie, eine wertschätzende Zusammenarbeit sowie eine partizipativ-dialogische Führung auf Augenhöhe.
Während bei anderen Trägern sogenannte "Haustarife" für die hauptamtlichen Mitarbeiter/innen angewandt werden, zählen bei uns die Arbeitsvertraglichen Richtlinien der Caritas (AVR) und sichern eine paritätisch (Arbeitnehmer und Arbeitgeber) verhandelte Vergütung. (1)

Wir bieten bei der Caritas: Urlaubstage über dem gesetzlichen Mindesturlaubsanspruch, Zuwendungen wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld, betriebliche Altersvorsorge für die Zukunftssicherung im Alter und eine lebensphasenorientierten Personalentwicklung. Profitieren Sie zudem von unserer betrieblichen Gesundheitsförderung, einer starken Einkaufsgemeinschaft u.v.m. Weitere Informationen finden Sie in unserer Stellenbörse, dort werden z.B. Vergütungsbeispiele exemplarisch dargestellt. Im Übrigen, bei uns verdienen Altenpflegekräfte genauso viel wie die Krankenpflegekräfte. Unterschiede in der Bezahlung von Frauen und Männern oder bei Mitarbeitern mit Migrationshintergrund gibt es nicht. Entscheidend ist bei uns das Aufgaben- bzw. Tätigkeitsfeld. 

 

Wir wollen als "lernende Organisation" gute Arbeitsbedingungen fördern und wirken dazu auch als sozialpolitischer Interessenvertreter auf Politik und Kostenträger ein, um die Rahmenbedingungen im Sozial- und Gesundheitswesen nachhaltig für die Arbeit der Mitarbeiter/innen und für die Versorgung der Menschen zu verbessern.

(1) Apropos: Seit Jahren setzt sich der Deutsche Caritasverband mit Blick zum Beispiel auch auf die privaten Anbieter für die Einführung eines verbindlichen Pflegemindestlohns und damit eine angemessene Bezahlung der Fachkräfte analog zur AVR ein.  In der Pflege darf es keinen Lohndumping und keine Wettbewerbsverzerrung zu Lasten der Beschäftigten und der Patienten bzw. Bewohner geben.