URL: www.caritas-arnsberg.de/organisation/presse/feuer-flammen-tour-beim-caritasverband-arnsberg-sundern-zum-thema-attraktiver-arbeitgeber-5732fb34-db61-4c50-b928-61ad6e15d2b3
Stand: 19.09.2019

Pressemitteilung

Feuer & Flammen-Tour beim Caritasverband Arnsberg-Sundern zum Thema “Attraktiver Arbeitgeber“

20191112_CV_Feuer&Flammen_Tour_001

Der Deutsche Caritasverband hat sich deshalb über mehrere Jahre mit der Zukunft der Caritas im Hinblick auf die vielfachen Veränderungen wie Digitalisierung, Globalisierung, Wertewandel u.v.m. beschäftigt und einen Zukunftsdialog Caritas 2020 angestoßen. Herauskristallisiert haben sich mehrere "Wegmarken der Caritas" u.a. Caritas als attraktiver Arbeitgeber und Caritas als attraktives Feld der Beteiligung und des Engagements.

Im Herbst 2019 machte zu diesen Themen der Deutsche Caritasverband mit der Feuer & Flammen-Tour Station beim Caritasverband Arnsberg-Sundern.

Parallel zu der bundesweiten Diskussion und Entwicklung hat der Caritasverband Arnsberg-Sundern sich auch mit dem Profil der örtlichen Caritas auseinandergesetzt und drei wichtige Handlungsfelder: "Sozialräumliche Ausrichtung der Caritas", "Caritas als Mitgliederverband und Stärkung des Ehrenamtes/Bürgerschaftlichen Engagements" sowie "Personalentwicklung/Attraktiver Arbeitgeber" in den Blick genommen.

Aus der strategischen Zielrichtung "Attraktivität der Caritas als Arbeitgeber" sind bereits zahlreiche Aktivitäten entstanden wie das Projekt-VitaminL (z.B. Lebensphasenorientierte Führungs- und Organisationsentwicklung etc.), Zertifikat familienfreundliches Unternehmen im HSK, betriebliches Gesundheitsmanagement und vieles mehr.

20191112_CV_Feuer&Flammen_Tour_003Hans-Jörg Millies, Generalsekretär/Vorstand für Personal- und Finanzangelegenheiten des Deutschen Caritasverbandes (links) und Christian Stockmann, Vorstandsvorsitzender des Caritasverbandes Arnsberg-Sundern (rechts) freuen sich auf tolle Ideen und Ergebnisse der Feuer- und Flammen Tour.

Für das Jahr 2019 plante der Deutsche Caritasverband im Rahmen einer "Feuer & Flammen-Tour" gemeinsame Aktivitäten in einzelnen Regionen in der Bundesrepublik zu ausgewählten Wegmarken mit den Ortsverbänden. Eine dieser Stationen war im Herbst 2019 auch der Caritasverband Arnsberg-Sundern. In der Veranstaltung in Arnsberg stand das Thema "Attraktiver Arbeitgeber" im Mittelpunkt. Eingeladen wurden alle Mitarbeiter/innen des Verbandes, um miteinander und mit Vertretern des Deutschen Caritasverbandes zu dem Thema ins Gespräch zu kommen und gemeinsame Ideen zu entwickeln.

Teilnehmer waren vom Deutschen Caritasverband Hans-Jörg Millies (Generalsekretär/Vorstand für Personal- und Finanzangelegenheiten) und Dr. Kilian Stark.

Hans-Jörg Millies betonte: "Die Caritas sieht sich großen Herausforderungen gegenüber. Aber es bestehen auch große Chancen, die Caritas als "sinnstiftenden Arbeitgeber" zu positionieren." Dem Caritasverband Arnsberg-Sundern bescheinigte er großes Engagement bzgl. vieler Maßnahmen zur Arbeitgeberattraktivität und eine Vorreiterrolle in Bereichen wie Sozialraumorientierung (Blick auf den Menschen), Personalentwicklung sowie Geschlechtergerechtigkeit etc.

Die Antworten auf die Frage "Wofür brennen Sie? Was begeistert Sie?" waren vielfältig, ebenso wie die Diskussionen bei der Veranstaltung. Engagement für mehr soziale Gerechtigkeit und das Eintreten für die Menschen am Rande der Gesellschaft, aber auch der wertschätzende Umgang im Verband miteinander war ein starker roter Faden, der sich durch alle Antworten zog.

20191112_CV_Feuer&Flammen_Tour_002

"Deutlich wurde in den Gesprächen mit den Kolleginnen und Kollegen, dass bei allen eine ähnliche Grundhaltung zur Arbeit spürbar war: Wir haben uns bewusst für eine sinnstiftende Arbeit entschieden. Wichtig ist uns u.a. Wertschätzung, Selbstorganisiertes Arbeiten mit Gestaltungsmöglichkeiten, Teamorientierung, Vielfalt und eine gute Fehlerkultur", beschreibt Jutta Schlinkmann-Weber, Mitarbeiterseelsorge, ihren Eindruck von der Veranstaltung.

Zum Thema Attraktiver Arbeitgeber bestärkt Christina Hoyer (Beauftragte für Betriebliches Eingliederungsmanagement) die Bedeutung der Gesundheitsprävention: "Es ist wichtig und richtig, dass unser Caritasverband Gesundheit bzw. gesunde Arbeitsbedingungen in den Blick genommen hat und das stetig an der Umsetzung weiter gearbeitet wird."

Vom Blickwinkel der Mitarbeitervertretung ist Dirk Vollmer (MAV - Behindertenhilfe) wichtig: "Ein attraktiver Arbeitgeber nimmt nicht nur seine Mitarbeitervertretung mit an Bord, sondern auch seine Mitarbeiter. Durch Mitbestimmung, Teilhabe und Wertschätzung spürt jeder Mitarbeiter, dass er geschätzt wird und Teil des "großen Ganzen" ist. Attraktivität zeigt sich durch das Leben der Dienstgemeinschaft. Auf meinen Fachbereich "Behindertenhilfe" bezogen, kann ich sagen, dass dies gut gelingt. Unsere MAV ist in allen Arbeitsgruppen vertreten und kann so bei der Weiterentwicklung des Verbandes konstruktiv mitwirken."

Torsten Kapteiner, Leiter des Qualitätsmanagements, führt aus: "Die Caritas befindet sich im Umbruch. Auch unser Caritasverband ist von dieser Umbruchphase betroffen. Im Kern geht es darum, wie diese Wegmarken zukünftig implementiert und weiterentwickelt werden können. Denn: Der Caritasverband sind wir alle!"

Christian Stockmann, sozialfachlicher Vorstand resümiert: "Die Feuer & Flammen-Tour hat uns eine weitere Gelegenheit geboten, miteinander und auch mit der Bundesebene ins Gespräch zu kommen, um gemeinsam Ideen und Zukunftsvisionen für eine attraktive Caritas zu entwickeln. Es war eine sehr lebendige und interessante sowie ergebnisreiche Veranstaltung!"

Die Ergebnisse und Ideen aus der Feuer & Flammen-Tour in Arnsberg-Sundern werden für den Verbandsentwicklungsprozess vor Ort genauso aufgegriffen und genutzt wie von der Bundesebene und fließen in die Entwicklung des Deutschen Caritasverbandes ein.

 

Download

20191118_CV_Feuer&Flammen_Tour

Hier finden Sie die Pressemitteilung als PDF-Download.